Weiterbildung

Wir bieten auf der Basis wissenschaftlicher Konzepte kompetenzorientierte Seminare und Weiterbildungen an. Dabei orientieren wir uns am Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen, der Kompetenz als „Übernahme von Verantwortung und Selbstständigkeit" definiert. Die Qualität des Gruppenprozesses steht für uns auf einer Ebene mit der Qualität der Ergebnisse und Wissensvermittlung. Wir haben wir nicht (nur) individuelle Lernprozesse im Blick, sondern verstehen Gruppen als Abbilder von sozialen Systemen, die in der Gesellschaft je eigene Verantwortung tragen.

 

Unsere Seminare und Weiterbildungen ermöglichen persönliche und professionelle Weiterentwicklung, indem auch biografische Erfahrungen, Brüche und Konflikte Teil des Lernweges werden. Richtig / falsch sind aus unserer Sicht keine geeigneten Kategorien für Bildung – die Unterscheidung hilfreich / nicht hilfreich ist das, was uns in Lernprozessen auf Individuen und Gruppen fokussieren lässt.

 

 

Projektbeispiele, Rückmeldungen und ausgewählte Auftraggeber zu diesem Bereich finden Sie unter Referenzen oder direkt hier.

 

 

 

In welcher Demokratie wollen wir leben?

Vortrag von Florian Wenzel März 2016 in Steyr, Österreich, zum neuen Programm  Mehr als eine Demokratie.

Florian Wenzel vom Centrum für angewandte Politikforschung München geht in seinem Vortrag auf den Begriff der Demokratie ein und mit welchen Dilemmatas er verbunden ist. "Nehmen Sie das Beispiel von Gleichheit und Freiheit", so Wenzel, " [...] was ist uns im Moment wichtiger? Die Gleichheit aller Menschen [...], um Fairness herzustellen und positive Diskriminierungsmaßnahmen vorzunehmen oder ist uns im Moment sowas wie die individuelle Entfaltungsfreiheit des Menschen wichtiger und wir stellen diese bei politischen Entscheidungen in den Vordergrund?"

Weiters stellt Florian Wenzel zwei Programme zum "Demokratielernen" vor - "Mehr als eine Demokratie" ist ein umfassendes Fortbildungskonzept, welches Demokratie und ihre wichtigsten Wertvorstellungen durch die Lupe von sieben Ausprägungen der Demokratie untersucht. Dabei werden sieben Demokratie-Modelle präsentiert: die neutral-liberale Demokratie, die wertorientierte liberale Demokratie, die soziale sozialistische, multikulturelle, nationale und feministische Demokratie. (http://www.cap-lmu.de/aktuell/meldung...)

Der Vortrag wurde am 14. März 2016 im Rahmen der Cool-Jahrestagung im Museum Arbeitswelt Steyr aufgezeichnet.