Partizipative Evaluation

Evaluation verstehen wir als einen Prozess, der soweit als möglich von den Stakeholdern (Beteiligte und Betroffene) getragen werden soll. Wir moderieren einen Prozess, in dem Ziele der Evaluation, eine konkrete Evaluationsfrage sowie Kriterien und Indikatoren für die Datenerhebung geklärt werden.

 

Die von uns auf dieser Basis erhobenen Daten werden gemeinsam bewertet. Prozess und Ergebnisse der Evaluation, Konsens und Differenzen in der Bewertung werden in einem Evaluationsbericht festgehalten.

 

Evaluation wird so zu einem Lernprozess, der nah an zu bewertende Projekte rückt und bewusst als produktive Intervention im Feld angesehen wird. Er befördert und unterstützt Organisationsprozesse – statt vermeintlich objektiver Wahrheit steht der Nutzen für alle Beteiligten im Vordergrund.

 

Hier finden Sie einen Artikel, der Theorie, Konzept und methodisches Vorgehen dieses Ansatzes skizziert.

Demokratisch und partizipativ evaluieren
Evaluation.pdf
PDF-Dokument [247.3 KB]

Projektbeispiele, Rückmeldungen und ausgewählte Auftraggeber zu diesem Bereich finden Sie unter Referenzen oder direkt hier.